Die SELK ist ...


... Evangelisch:


Sie weiß sich gebunden an Gottes Wort, wie es die Bibel überliefert und bezeugt Jesus Christus als den einzigen Weg zum Heil in Zeit und Ewigkeit.


Sie legt besonderen Wert auf Taufe und Abendmahl. Weil die Taufe ein Geschenk ist, das keinerlei menschliche Heilsmitwirkung bedarf, werden in der SELK in der Regel Säuglinge getauft. Im Abendmahl wird durch die leibhafte Gegenwart des auferstandenen Christus die Vergebung der Sünden und die, glaubensstärkende Gemeinschaft mit ihm immer wieder erfahren.


... Lutherisch:


Sie bekennt sich zur Reformation Martin Luthers, der nach den theologischen Verirrungen des Mittelalters die Rechtfertigung des Sünders aus Gnaden in der Heiligen Schrift wieder entdeckt hat und bis heute gültig neu formuliert hat.


Im Mittelpunkt des Gemeindelebens steht das Feiern der Gottesdienste. Diese werden in einer liturgischen Ordnung gehalten, die auf Martin Luther zurückgeht und ihre Ursprünge im Gottesdienst der frühen Christenheit hat, Daneben gibt es auch andere Gottesdienstformen wie Jugend- oder Familiengottesdienst.


... Selbständig:


Sie ist unabhängig vom Staat, allein dem Wort Gottes verpflichtet. Anstelle staatlich eingezogener Kirchensteuer tragen die Gemeindeglieder ihre Kirche selbst durch freiwillige Kirchenbeiträge und Spenden.


Das Gemeindeleben ist geprägt von lebendiger Kinder- und Jugendarbeit, reicher Kirchenmusik, verschiedensten Gemeindegruppen für die Jüngsten bis zu den Sortieren, und von persönlicher Begegnung und seelsorgerischer Zuwendung durch die Pfarrer.


Die SELK versteht sich als "offene Kirche" für alle: für Menschen, die

glauben, aber auch für Menschen, die suchen und fragen.